Girls' Day 2019: Lerne die Software der Zukunft kennen

Vier Teilnehmerinnen des Girls' Day sitzen an einem Tisch und erarbeiten User-Interface-Konzepte.
Der Girls' Day vermittelt spielerisch, wie moderne Software entsteht. Foto: Tobias Kestin | MAXIMAGO

Bereits zum dritten Mal nimmt MAXIMAGO am Girls‘ Day teil: Am Donnerstag, 28. März, werden fünf Mädchen die Schulbank gegen einen High-Tech-Arbeitsplatz bei dem Lüner Software-Unternehmen tauschen.

Unser Team wird die Tages-Praktikantinnen dabei kurzweilig durch den Entstehungsprozess von menschzentrierter Software führen: Nach der kurzen Unternehmensvorstellung steigen sie direkt in die Produktstrategie ein: Gemeinsam mit einem UX Engineer planen sie eine Software, die sie in den weiteren Schritten (fast) zum Leben erwecken werden. Dafür gehen sie mit ihrer fertigen Strategie in die User-Experience-Arbeit: Wie muss ihre App aufgebaut sein, damit sie den User im wahrsten Sinne des Wortes begeistert? Dabei lernen die Teilnehmerinnen einiges über User Interfaces, den pfiffigen Aufbau und die Übergabe an die Software-Teams. Denn das ist die letzte Station ihres Girls‘ Days: Mit einem Software Engineer erhalten die Mädchen einen Einblick in die menschzentrierte Softwareentwicklung und die konkrete Umsetzung ihres Projektes.


Der Girl’s Day findet seit fast 20 Jahren jährlich statt. Der Aktionstag soll Mädchen und Frauen motivieren, naturwissenschaftliche oder technische Berufe zu ergreifen.

Zur Eventübersicht

Presse

Senior Communication Manager

Tobias Kestin

+49 231 58 69 67 40
tke@maximago.de