UX-Stammtisch über Dev-Anforderungen an User Experience Teams

Das Foto zeigt die Teilnehmer eines UX-Stammtisches im Rent24 Coworkingspace in Dortmund. Im Hintergrund hält Stephanie Scheja (MAXIMAGO) einen Vortrag.
Wie sieht gute User Experience aus? Diese Frage beantwortet der UX-Stammtisch der Regionalgruppe Metropole Ruhr regelmäßig.

Dortmund. Der nächste UX-Stammtisch am Donnerstag, 9. Mai 2019, widmet sich ganz der Zusammenarbeit ganzheitlicher Softwareunternehmen: Mit Martin Kaniut und Kingsley Owusu-Sekyere hat Organisator Michael Jendryschik, Division Manager UX bei MAXIMAGO, zwei Software Engineers gewonnen, die über gelungene Kommunikation zwischen Softwareentwicklern und User Experience Experten reden werden. Der Event beginnt um 18.30 Uhr wie gewohnt im Rent24 Coworking Space Dortmund an der Hansastraße 95. Der UX-Stammtisch ist das offene Meetup der Regionalgruppe Ruhr der German UPA, eingeladen sind alle UX- und Usability-Interessierten, vom Neuling bis zum UX-Guru. Der Eintritt ist wie gewohnt frei.

Zahlreiche Anforderungen an kleine Elemente

Schon ein einfacher Button kann zahlreiche Anforderungen an Software Engineers mitbringen. Auf den ersten Blick macht dieser genau eine Sache: Ein Klick und der Button löst eine Aktion aus. Trotzdem bedarf es genauer Anforderungen an dieses einfache Element: Wie ist das Verhalten, wenn der Button nicht angewählt ist, wenn er nicht geklickt werden darf, wie ist er im Verhältnis zu weiteren Elementen angeordnet und was ist mit der Ansicht auf einem Mobilgerät? Und welche Use Cases sind überhaupt relevant? Sprich: User Experience Professionals müssen eine lange Status-Liste für jede identifizierte Nutzungs-Situation ausfüllen.

Und das nur für einen einfachen Button. In komplexen Softwarelösungen mit ungezählten Elementen, potenziert sich diese Liste dementsprechend um ein Vielfaches. So wird aus der kleinen Aufgabe „Mach mal einen Button“ ohne präzise Vorbereitung ein riesiges Projekt mit zahlreichen Iterationen.

Effiziente Zusammenarbeit für besser User Experience

Wie die effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den UX- und Development-Abteilungen gut organisiert werden kann, verraten Kingsley und Martin in ihrem Impulsvortrag. Dabei verraten sie auch Best Practices und zeichnen auch den ein oder anderen Leidensweg aus dem Leben des Softwareentwicklers nach. Der Stammtisch ist offen für alle, sei es UX Professionals, Laien, Anfänger, Studenten und dieses Mal lädt Organisator Michael Jendryschik explizit auch Softwareentwickler ein, um eine große Diskussionsrunde zu fördern.

Natürlich ist eine Frage-und-Antwort-Runde eingeplant, im Anschluss bietet der UX-Stammtisch wieder ausreichend Zeit zum Plaudern und Netzwerken. Rent24 Dortmund stellt dafür Getränke und Popcorn bereit. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Organisator Michael Jendryschik bittet zwecks bessserer Organisation um eine Anmeldung zum UX-Stammtisch über Eventbrite

Anmeldung

Über die UX-Regionalgruppe Ruhr aus Dortmund

Die UX Metropole Ruhr ist die Regionalgruppe der German UPA. Interessierte, vom Neuling bis zum UX-Guru, sind dazu eingeladen, mit Gleichgesinnten zu diskutieren. Treffpunkt der dreimonatlichen Stammtisch ist für gewöhnlich Dortmund.

Zur Eventübersicht

Presse

Senior Communication Manager

Tobias Kestin

+49 231 58 69 67 40
tke@maximago.de