Wirtschaftsminister Pinkwart zeichnet MAXIMAGO aus

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (l.) und MAXIMAGO-CEO Daniel Greitens stehen am Montag (3. September 2018) lachend während einer Feierstunde im Landes-Wirtschaftsministerium nebeneinander. (Foto: Andreas Endermann)
NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (l.) überreichte MAXIMAGO-CEO die Auszeichnung "NRW - Wirtschaft im Wandel". (Foto: Andreas Endermann)

Düsseldorf. Das Lüner Softwareunternehmen MAXIMAGO ist Preisträger des Wettbewerbs „NRW — Wirtschaft im Wandel“. CEO Daniel Greitens hat die Auszeichnung am Montag von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart entgegengenommen.

MAXIMAGO hat die hochkarätig besetzte Jury mit dem Application Framework ORGENIC überzeugt. Der Softwarebaukasten ermöglicht es kleinen und mittelständischen Unternehmen, individuelle Softwareprojekte schnell und kostengünstig auf die Straße zu bringen. Dabei profitieren die Kunden von der tiefen Erfahrung in der Softwareentwicklung für große Konzerne, die MAXIMAGO in der zehnjährigen Unternehmensgeschichte gesammelt hat. Zu den Kunden des Lüner Unternehmens gehören unter anderem Siemens, ERGO, IfM, Rohde & Schwarz und viele weitere Konzerne.

ORGENIC erschließt erfolgreich neue Märkte

„Weil sich bei den Großprojekten zeigte, dass die auf die Unternehmen zugeschnittenen Programme oft gleiche Basisbausteine haben, entwickelte MAXIMAGO die Basissoftware ORGENIC, mit der sich nun auch kostengünstig Programme für kleinere Unternehmen schreiben lassen“, heißt es in der Jurybegründung. Damit habe MAXIMAGO erfolgreich neue Märkte erschlossen, da das hochspezialisierte Softwarehaus bisher für Mittelständler schlichtweg zu teuer war. Wirtschaftsminister Pinkwart fügte bei der Feierstunde im Wirtschaftsministerium noch an, dass er die Unternehmenskultur von MAXIMAGO beeindruckend fand, erwähnte explizit unser Sommerferienprogramm 2018 für die Kinder von Mitarbeitern und Gästen. Er sieht in der menschzentrierten Unternehmensführung ein wirksames Mittel gegen den Fachkräftemangel.

Preisträger beeindrucken den Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart

„Die heutigen Preisträger zeigen auf beeindruckende Weise, wie Unternehmen in Nordrhein-Westfalen mit den herausfordernden Veränderungen der Wirtschaft umgehen. Ihre innovativen Lösungen zeigen, wieviel Erfindungsreichtum und Kreativität in den nordrhein-westfälischen Unternehmen steckt. Gleichzeitig sind sie ein tolles Beispiel dafür, wie der Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland zu meistern ist“, sagte Schirmherr Pinkwart.

Insgesamt haben sich fast 100 Unternehmen um eine Auszeichnung des Wettbewerbs „NRW - Wirtschaft im Wandel“ beworben, 40 dieser Unternehmen überstanden die Vorauswahl. Diese wurden in der Sitzung von 16 Jurymitgliedern unter dem Vorsitz von Landes-Wirtschaftsminister Pinkwart intensiv diskutiert, bis die Preisträger feststanden.

Über den Wettbewerb:

Wo einst rauchende Schlote und graue Zechensiedlungen das Bild der wirtschaftlichen Kernregion Deutschlands dominierten, entwickelt sich seit Jahrzehnten ein moderner und vielfältig aufgestellter Wirtschaftsstandort. Dabei fordert und fördert der andauernde Strukturwandel von Unternehmen aller Branchen kreative Unternehmensstrategien, den Einsatz neuer Technologien und die dynamische Anpassung von Produktionsbedingungen. Diese Kreativität wird durch den Wettbewerb „NRW – Wirtschaft im Wandel“, ausgetragen von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Rheinischen Post, transparent und soll zur Nachahmung anregen. Neben dem regionalen Förderer Deutsche Bank sind die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) sowie die Organisationsberatung Kienbaum Partner des Wettbewerbs.

Über MAXIMAGO:

MAXIMAGO ist eine Spezialeinheit, führend auf dem Gebiet der User-Interface-getriebenen Entwicklung. Mit fast 50 Mitarbeitern entwickeln das Unternehmen Software mit .NET und HTML5 auf extrem hohem Qualitätsniveau: Modular, wartbar und beeindruckend einfach zu bedienen. Mit unserem breiten Kompetenzspektrum von der fachlichen Konzeption bis hin zur technischen Implementierung helfen wir Ihrem Unternehmen, zielsicher ein beeindruckendes Produkt zu schaffen. Zu unseren Kunden zählen unter anderem die Ingenieursgemeinschaft für Messtechnik (IfM), Rohde & Schwarz, Siemens und Ergo.

Presse

Senior Communication Manager

Tobias Kestin

+49 231 58 69 67 40
tke@maximago.de