So gelingt New Work
im Mittelstand

Julia Greitens steht vor einem Microsoft Surface Hub und stellt das Softwareunternehmen MAXIMAGO und ihre Kunden vor.
Julia Greitens, Head of Services, stellte im Rahmen der "New Deals vor Ort" MAXIMAGO und die Teams vor.

Als Softwareunternehmen konkurriert MAXIMAGO mit Großkonzernen um die besten Softwareentwickler und UX Engineers. Deshalb ist es unverzichtbar, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sich alle wohlfühlen. Das gelingt zum einen mit der richtigen Mission, aber auch mit Benefits, die etwa die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern. Welche Maßnahmen in Zeiten des Fachkräftemangels überzeugen, haben Julia Greitens und Tanja Vogel im Rahmen der Veranstaltungsreihe „New Deals vor Ort“ vorgestellt.

Über zehn Teilnehmer trafen sich bei MAXIMAGO, um von Julia Greitens, Head of Services, und Tanja Vogel, Employee Relations, mehr über das Selbstverständnis des Lüner Softwareunternehmens zu erfahren. „New Deals vor Ort“ heißt diese Veranstaltungsreihe, in der sich der Verein „Soziale Innovation“ den Preisträgern des Personalmanagement-Prädikats widmet.

Während der Unternehmensvorstellung hat Julia Greitens die verschiedenen Teams von MAXIMAGO und ihre agilen Arbeitsweise vorgestellt: Das Strategy-Team unterstützt die Produktstrategie für neue Softwareprojekte, die UX-Teams formen aus den strategischen Vorgaben menschzentrierte Nutzungskonzepte und die Development-Teams gießen diese in Software einfach wie Apps.

Arbeitszeit ist Lebenszeit

Im Anschluss widmete sich Tanja Vogel den Themen Familienfreundlichkeit und flexible Arbeitszeiten. Diese sind eng mit der Firmenkultur verknüpft, die sich mit „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ gut zusammenfassen lässt. Deshalb ist die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf nur ein HR-Baustein von vielen, hob Tanja Vogel in ihrem Vortrag hervor. Die Maßnahmen sind dabei unterschiedlich groß und lassen sich teilweise gut in kleinen Unternehmen mit wenig Einsatz, sowohl personell als auch finanziell, umsetzen.

Das UX-getriebene Softwareunternehmen setzt mehrere Tools und Maßnahmen ein, um Mitarbeiterzufriedenheit zu garantieren und zu überprüfen. Das Leaderboard und die Teamleiter setzen dabei vor allen Dingen auf eine umfassende Kommunikation:

  • Offene und kooperative Unternehmenskultur
  • Kleine Sub-Teams für mehr Nähe zum direkten Vorgesetzten
  • Führungscoach für das Leaderboard
  • Sicherstellen des Informationsflusses, etwa durch ein monatliches Meeting für das gesamte Team

Ob die Maßnahmen für Familienfreundlichkeit, Gesundheitsförderung und mehr fruchten, liest das Leaderboard aus den Ergebnissen einer firmenübergreifenden anonymen Umfrage, die Tanja monatlich anbietet. Die Ergebnisse helfen zusätzlich, die Benefits auf Wünsche des Teams einzustellen: So ist zum Beispiel die bewegte Mittagspause entstanden, bei der Gesundheitscoach Volker Grunenberg bei einem Spaziergang über aktuelle Gesundheits-Themen redet und sich auch individuell um einzelne Spaziergänger kümmert.

Home Office und die Kultur des direkten Drahtes

Elementar ist für das MAXIMAGO-Team auch die flexible Einteilung der Arbeitszeit. Die Möglichkeit des Home Office ist selbstverständlich, die Heimarbeit darf aber nicht das einzige Arbeitsmodell sein. Fast das gesamte Team arbeitet hauptsächlich im Lüner Büro, um sich regelmäßig austauschen zu können. Jedoch können alle jederzeit flexibel von zu Hause arbeiten, etwa wenn ein Kind erkrankt ist oder Handwerker einen Termin angekündigt haben. Um den Austausch auch über die Distanz zu fördern, setzt MAXIMAGO Kollaborationstools ein, damit die Kommunikation nicht leidet: Herzstück ist dabei ein Microsoft Surface-Hub, der den klassischen Konferenzraum digitalisiert: Das Gerät ist zum einen eine digitale Tafel, aber auch mit Videokameras und Mikrofonen ausgestattet, um Videokonferenzen zu ermöglichen.

Eine Fragerunde und eine Führung durch die MAXIMAGO-Büros rundeten den interessanten Vormittag ab.

Weitere Veranstaltungen „New Deals vor Ort“

Die Veranstaltungsreihe „New Deals vor Ort“ besteht aus insgesamt zehn Vorträgen, die nächsten Termine stehen bereits fest:

  • Gewinnung und Bindung von der Schule an, Comline AG, 19. März
  • Mitarbeiterbindung im Familienbetrieb, Kühne GmbH, 11. April
  • Weiterentwicklung eines professionellen Personalmanagements, UNIQ GmbH 15. Mai
  • Nachwuchssuche im Klassenzimmer, Herbert Held KG, 25. Juni
  • Kompetenzentwicklung mit neuem Blick, ICN GmbH & Co KG, 3. September
  • Inklusion und Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Jobcenter Dortmund, 10. Oktober
  • Auszubildenden- und Mitarbeiterförderung, Murtfeld Kunststoffe GmbH & Co. KG, 28. November

Über New Deals:

Die Soziale Innovation GmbH (Dortmund) hat MAXIMAGO im Sommer 2018 mit dem Personalmanagement-Prädikat „New Deals“ ausgezeichnet. MAXIMAGO wurde von der Jury für die Maßnahme „Bindung und Gewinnung von Mitarbeitern“ ausgezeichnet: Für das Recruitingteam ist es keine leichte Aufgabe, hochspezialisierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu finden. Etwas leichter ist es, sie zu behalten, denn MAXIMAGO versucht durch zahlreiche Maßnahmen den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ein Umfeld zu bieten, das zur Treue bewegt.

Presse

Senior Communication Manager

Tobias Kestin

+49 231 58 69 67 40
tke@maximago.de