User experience

Erfolgreiche Software macht spürbar glücklich. Sie bietet die richtige Funktion und hilfreiche Information zum richtigen Zeitpunkt. Sie präsentiert sich so, dass die Benutzer sie sofort verstehen und motiviert, indem sie Ziele spürbar erreichen lässt.

Der Weg dahin braucht Erfahrung und ein bewährtes Vorgehensmodell.

AIM

AIM ist unser Vorgehensmodell, um klar nachvollziehbar und argumentierbar visionäre Produkte zu entwickeln, die das perfekt passende Funktionsspektrum zum exakt richtigen Zeitpunkt bieten.

MAXIMAGO hat AIM entwickelt, um digitale Produkte zu erschaffen, die visionär und innovativ sind, aber zugleich verständlich und hilfreich – und garantiert technisch umsetzbar. Dadurch sorgt AIM für die nachhaltige, langfristige Aufrechterhaltung der strategischen Zielsetzung.

Die Aufgabe verstehen

Als Erstes leiten wir Sie und Ihr Team durch eine Reihe an Workshops:

  • Die Branche

    Entsprechend der Produktstrategie entschlüsseln wir die relevanten Objekte und Merkmale des Zielmarktes: Wir identifizieren, wie sie zusammenhängen und aufeinander wirken. Es entsteht eine große Karte Ihres sortierten Domain-Wissens.

  • Die Menschen

    Anschließend konzentrieren wir uns auf die zu adressierenden Benutzer. Was ist ihre Rolle, was sind ihre Aufgaben? Was wissen sie? Was hindert sie? Was treibt sie an und was motiviert sie?

  • Die Szenarien

    Wir erschließen uns gemeinsam das Arbeitsumfeld der Benutzer. In welchen Situationen arbeiten sie? Wie ist der Arbeitsplatz und dessen Umfeld beschaffen? Mit welchen Objekten geht der Benutzer um? Was sind die Kriterien für erfolgreiche Arbeit in jeder Situation? Außerdem klären wir die Frage: Welche Szenarien sind wie relevant für die Kernziele der Produktstrategie?

  • Die Anwendungsfälle

    Anwendungsfälle sind die konkreten Aufgaben, die ein Benutzer in den jeweiligen Szenarien mit der Anwendung erfüllen wird. Wir betrachten sie zunächst abstrakt: Was veranlasst den Einstieg in die Anwendungsfälle? Was motiviert welche Benutzergruppe dazu, aktiv zu werden? Welche Entscheidungen müssen Benutzer treffen und welche Informationen benötigen sie dazu? Welches rationale, inhaltliche Ziel gilt es zu erreichen, und was macht den Benutzer wirklich glücklich?

  • Die Erwartungen

    Ein intuitives Verständnis erfordert die Abbildung der vorhandenen Vorstellungen („Mentale Modelle“) der Benutzern. Welche Bedienkonzepte sind geläufig und haben sich bewährt? Welche Vorstellungen haben die Benutzer von welchen Objekten? Was sind Wiedererkennungsmerkmale für Objekte, Attribute oder Status?

Die Kreativität entfesseln

Nun sind wir am Zuge und gießen aus allen Informationen die passende Lösung.

  • Die Skizze

    Das übergreifende Navigationskonzept definiert, welcher Nutzer wann auf einen bestimmten Anwendungsfall angewiesen ist.  Die den Erwartungen entsprechenden visualisierten Informationen und Interaktionen münden in Screen-Aufbauten. Das alles modellieren wir in kreativen, klickbaren Skizzen („Mockups“), sodass der Interaktionsfluss bereits in diesem frühen Stadium für Sie erlebbar ist.

  • Design

    Die Skizzen bekommen per Visual Design-Entwürfen ihr echtes Erscheinungsbild. Darin fließt Ihr Corporate und Product Design genauso wie das Ästhetik-Empfinden der Zielgruppe ein. Das Motion Design haucht den Entwürfen schlussendlich das Leben ein. Spätestens hier stellt sich erfahrungsgemäß Gänsehaut ein!

  • Prototyp

    Die Skizzen und das Design verschmelzen in einem real wirkenden Prototypen, den die echten Nutzer testen. Er simuliert Ihre Geschäftsdaten und –logik, so dass das Feedback so realitätsgetreu wie möglich ausfällt.

Patterns

Zu diesem Zeitpunkt ist die Idee geboren und verifiziert. Nun folgt die Detailarbeit mit Abarbeitung aller Anwendungsfälle und die absolut notwendige Vorbereitung auf die Entwicklung. Um die reibungslose Implementierung der Konzepte zu gewährleisten, haben wir eine einzigartige Beschreibungsform entwickelt: Die „Patterns“.

Patterns sind wiederkehrende Konzept-Teile, die der Benutzer wiedererkennt und daher mit einem Verhalten und einer Funktion assoziiert. Um diese Erwartungshaltung konsequent zu erfüllen, dokumentieren wir neben den Screen-Abläufen jedes einzelne Pattern mit seinem Einsatzzweck, seinem Verhalten und Aussehen. Der Clou: Die Entwicklung kann sich darauf verlassen, dass jedes Pattern in den Screens konsistent verwendet wird, und kann sie ohne Rückfragen als technische Komponente implementieren.

Das Ergebnis

  • Das Interface ist schlussendlich für den Benutzer vollständig konsistent und verständlich.

  • Die Konzeption gewinnt mit fortschreitenden Konzepten an Geschwindigkeit, da immer mehr Anforderungen aus dem wachsenden Set an Patterns bedient werden.

  • Die Entwicklung weiß genau, aus welchen Bausteinen das Interface besteht. Das erspart Rückfragen und Irrwege.

  • Gleiche Komponenten sind auch nur einmal implementiert. Das spart während des Projekts Entwicklungszeit und vereinfacht später die Wartung.

Fortlaufende Qualitätssicherung

Release-Sicherung

Sind alle Konzepte entwickelt und alle Patterns dokumentiert, leisten wir den Entwicklungsmannschaften Schützenhilfe: Auch wenn wir bereits während der Konzeption technische Machbarkeiten eng abgestimmt haben, mag es während der Implementierung neue Ideen oder Anregungen geben. Außerdem gilt es, die pixelgenaue Übersetzung in Software sicherzustellen. Dazu greifen festgelegte Prozesse wie Integration- und Visual-Testing. Damit entgeht uns garantiert keine Unregelmäßigkeit!

Nachhaltigkeit

Wir begleiten jeden Schritt bis zum Release, inklusive Briefing des Marketings und des Vertriebs – und auch darüber hinaus. Nach dem Release ist vor dem Release! Wir helfen den Erfolg konkret zu greifen, positive Rückmeldungen nach dem Release zu verarbeiten und weiteres Optimierungspotenzial zu sammeln.

Und damit beginnt der Zyklus von vorne: Wie lässt sich das Produkt noch besser machen und noch mehr Benutzer glücklich machen? Packen wir's an!

Ihr Ansprechpartner

Unser Head of UX Michael ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie beeindruckende User Experience für Ihre Software suchen:

Head of UX

Michael Jendryschik

+49 231 58 69 67 33
mje@maximago.de